Zuviel vom Selben

Menschen, die zu viel von den gleichen Dingen haben, haben ein beschwerliches Leben

Diesen Spruch habe ich die Tage irgendwo gelesen. Und er bringt mich zum Nachdenken. Ja, wenn ich so überlege, da scheint was dran zu sein.

Wenn ich die Menschen in meinem Umfeld Revue passieren lasse, so trifft es auf alle zu, dass sie von gleichen Dingen viel zu viel haben. Ich kenne das von mir von früher. Ich weiß noch, wie es sowas wie ein Aha-Erlebnis war, als ich vom Einkaufen zurück kam und meine neu erstandene Jacke in den Schrank hängen wollte. Zu meinem Erstaunen befanden sich ca. 6 ähnliche Jacken dort bereits vor. Das war mir völlig entfallen. Da wurde mir so richtig bewusst, dass ich von bestimmten Dingen immer das gleiche kaufe. Ich hatte immer schon einen Jacken- und einen Taschen-Tick. Bei den meisten Frauen sind es wohl die Schuhe. Das war bei mir nie so ausgeprägt. Aber egal, um welche Artikel es sich handelt, wir neigen dazu von den Sachen, die uns gefallen, immer wieder das gleiche zu kaufen. Das hat die Industrie ja schon lange erkannt und deshalb bekommen wir auch immer sofort neue Angebote zum gleichen oder ähnlichen Produkt, sobald wir etwas im Internet bestellt haben. Wir sind so geprägt. Das ist nicht weiter schlimm, man muss es sich nur bewusst machen.

Was bewirkt nun aber die Anhäufung von gleichen Dingen? Es zeigt auf jeden Fall eine gewisse Trägheit. Man hat seinen eigenen Stil und verfolgt diesen auch konsequent. Dagegen wäre ja erstmal nichts zu sagen. Die Gefahr ist nur, dass man eingleisig wird. Einen eigenen Stil zu verfolgen ist auf jeden Fall richtig, aber es ist auch wichtig, offen für neue Einflüsse zu bleiben. Wenn du dich aber mit zu vielen Sachen der gleichen Art umgibst, verlierst du schnell den Überblick, bzw. belastest dein Gedächtnis damit, dir das alles merken zu müssen. Und vor allem, du wirst verführbar. Mit anderen Worten, man kann dir leicht das Geld aus der Tasche ziehen. Jemanden, der genau weiß, was er will und abwägt, was er dazu kaufen will, wird man nicht so ohne weiteres mit einem z.B. neuen Paar Schuhe imponieren können. Diese Person wird eher überdenken, ob die Schuhe wirklich sinnvoll sind. Wohingegen jemand leicht verführbares, sich schnell ein neues Paar andrehen lässt, das dann vielleicht selten getragen wird.

Es ist nicht nur das Geld, welches wir ausgeben, es ist auch die Energie, die dabei aufgewendet wird. Wenn du dir schon wieder ein Paar neue Schuhe gekauft hast, hast du erstmal dafür was bezahlt, aber du besetzt dich auch damit, dass sich deine Gedanken um diese Schuhe drehen. Du überlegst dir, wozu du sie tragen willst, wozu sie passen usw. Das sind banale Gedanken, die dich davon abhalten, dich auf wirklich interessante Dinge zu konzentrieren. Und ist es nicht so, dass sobald wir das Gekaufte besitzen, es ganz schnell an Interesse verliert.

Also ich rede jetzt hier von den Dingen, die immer wieder nachgekauft werden. Sachen, die du dir wünschst und die du auch wirklich verwendest, haben eine ganz andere Qualität. Aber solche, die einfach ohne große Überlegung gekauft werden, stehlen dir im Grunde genommen ein Stück Leben. Brauchst du wirklich einen fünften Wintermantel, nur weil die anderen vier nicht der aktuellen Mode entsprechen? Brauchst du unbedingt die neuen Schuhe, weil die Farbe besser zu deiner Garderobe passt usw. Oft sind es nur kleinste Details, die dich dazu verleiten, den neuen Artikel zu kaufen.

Zusammenfassend kann man wohl sagen, dass dein Geldbeutel, deine Zeit und deine Energie strapaziert werden und du weniger davon in die Bereiche des Lebens investieren kannst, die dich weiterbringen. Denn ein weiteres Kleid, ein weiteres Paar Schuhe tragen nicht dazu bei, im Leben voranzukommen.

Menschen, die viel kaufen übertünchen damit eine innere Leere. Sie übertünchen sie aber nur, denn die Leere geht nicht weg. Sie wird nur für eine kurze Weile ausgehebelt. Das heißt also, du hast Geld ausgegeben für etwas, das dir danach wahrscheinlich nicht mehr viel bedeutet. Somit hast du weniger Geld zur Verfügung, aber dieses Gefühl von Unglücklichsein bleibt dir erhalten. Mit anderen Worten, du hast nichts dazu beigetragen, dein Leben zu verbessern, sondern du bist einfach nur ausgewichen und hast dir was vorgemacht.

Es macht Sinn, dir darüber deine eigenen Gedanken zu machen. Wir alle haben nur eine bestimmte Summe Geld zur Verfügung und auch nur beschränkten Platz, um alles Eingekaufte unterzubringen. Und da gilt es, damit so weise wie möglich umzugehen, um sich nicht das Leben einzuschränken.

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pinterest
Pinterest
Share on telegram
Telegram
Share on twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Trage dich hier ein und erhalte monatlich tolle News:
Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.